Sie befinden sich hier: Schulleben / Aktuelles / 

 


05.03.2019 15:37 Alter: 4 yrs

Lesesieger 2019 ermittelt

Vorlesewettbewerb der Bamberger Mittelschulen


Junge Abenteurer, Gespenster, Fantasywesen und natürlich der unverwüstliche Greg tummelten sich beim Vorlesewettbewerb der Bamberger Mittelschulen im vollbesetzten Jugendcafe Immerhin – zumindest in der Fantasie der Zuhörer. Eugen Kügler, der Schulleiter der Erlöser-Mittelschule begrüßte zunächst die 8 Leser, die sich in den schuleigenen Wettbewerben durchsetzen konnten, ihre zahlreichen Fans und die Jury, die in diesem Jahr aus Frau Landold (Buchhandlung Collibri), Frau Seher, (Magellan-Verlag), Herrn Thiem (Schulamt Bamberg) und Herrn Grötzbach (Universität Bamberg) bestand. Die Erlöserschule war in diesem Jahr mit Stefanie Khramchenko und Felix Gürth, beide Klasse 6b, vertreten. In der ersten Runde nahmen die jungen Vorleser auf der alten Schulbank des Immerhin Platz und stellten zunächst ihre Lieblingsbücher vor. Nach einer kurzen Pause führte Frau Dörfler, Rektorin der Volkschule Gaustadt, in das unbekannte Pflichtbuch „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boje ein. Hier zeigte sich schnell, dass einige der 5 Mädchen und 3 Jungen nicht nur ihren eigenen Text, sondern auch eine unbekannte Geschichte ausdrucksstark und gestaltend lesen konnten. Am Ende des Lesemarathons hatte die Jury die Qual der Wahl und bestimmte die Sieger. Wie knapp die Entscheidung schließlich war, zeigt die Tatsache, dass mit Stefanie Khramchenko (Erlöserschule) und Diana Köhl (Heidelsteigschule) zwei Mädchen die gleiche Punktzahl als Drittplatzierte hatten. Den 2. Platz belegte knapp davor Amelie Großmann (Volksschule Gaustadt). Souveräner Lesesieger 2019 wurde verdient Dario Kundmüller (Heidelsteigschule). Alle 8 Teilnehmer durften sich über Buchgeschenke der Buchhandlung Collibri und des Kinder- und Jugendbuchverlages Magellan freuen. Herzlichen Glückwunsch!