Sie befinden sich hier: Schulleben / Aktuelles / 

 


15.06.2022 13:36 Alter: 111 days

Erlöserschule gestaltet Schulacker künstlerisch

Projekt mit Thomas Gröhling begeistert SchülerInnen


Zwischen die alltäglichen Schulgeräusche mischte sich in der Woche vom 25.04 – 29.04.neue, ungewohnte Geräusche. Eifrige Schläge tönten unter dem Pavillon vom Pausenhof her. Der Künstler Thomas Gröhling konnte für eine einwöchige Aktion, die der 7ten Jahrgangsstufe im Rahmen des Kunstunterrichtes und der Berufsorientierung angeboten wurde, gewonnen werden. Ruhig erklärte er den aufmerksamen Schülern und Schülerinnen, welche Arbeitsschritte im Lauf der Woche nach und nach getan werden müssen. Es sollen Stehlen entstehen, die den Schulgarten künstlerisch einrahmen. Passend zum Schulgartenthema der Erlöserschule wurden Objekte aufgezeichnet, die von den Schülern und Schülerinnen im Anschluss mit Stechbeiteln herausgestemmt werden sollen. Bereits am Montag nach dem ersten Kontakt mit dieser völlig neuen Arbeitstechnik sind die meisten Schüler so begeistert, dass alle zur Verfügung stehenden Arbeitsplätze über die gesamte Woche immer ausgebucht waren. Nach und nach wurden die Motive immer deutlich sichtbarer. Oft wurde ruhig und konzentriert gearbeitet, dabei wurden Gespräche über handwerkliche Berufszweige gestellt. Thomas Gröhling konnte den Kindern viele Tipps in Sachen Praktikum im handwerklichen Bereich geben. So profitierten unsere SchülerInnen in mehrerlei Hinsicht von dieser Woche. Ideen für das anstehende Praktikum in der 8ten Jahrgangsstufe wurden durch Tipps und Aufzeigen von ungeahnten Möglichkeiten durch Thomas Gröhling ermöglicht. Auch selbstverständliche Dinge wurden ganz nebenbei gelernt. Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz, wie behandele ich mein Werkzeug und wie verlasse ich meinen Arbeitsplatz. Viele praktische Lerninhalte wurden so ganz nebenbei vermittelt. Schnell kristallisierte sich auch unter den SchülerInnen ein gewisses Expertentum heraus. So ein großes Projekt kann in dem gesteckten zeitlichen Rahmen nur als Team verwirklicht werden. Nachdem die Objekte reliefartig ausgearbeitet waren, bekamen sie gegen Ende der Woche noch einen farbigen Anstrich. Bis zuletzt wurde an den Stehlen eifrig gearbeitet. Zeitgleich mussten die vier Löcher im Schulgarten ausgehoben werden, damit die vier Begrenzungspfosten am Freitag gesetzt werden konnten. Mit vereinten Kräften wurden die vier Meter langen Robinienpfosten tief in die ausgehobenen Löcher gesetzt und der Boden darum verdichtet. Im Rahmen einer kleinen Finissage wurde dann das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit im Schulgarten mit allen Beteiligten gewürdigt. Thomas Gröhling bedankte sich ausdrücklich bei den ErlöserschülerInnen für ihre Freundlichkeit und Offenheit, sowie den Arbeitseifer, den alle die gesamte Woche über geleistet hatten. Ein großer Dank geht an alle, die sich dieser großartigen Sache angenommen und organisiert haben. Judith Sander